webinar register page

Webinar banner
FIW Trade Talks „Das europäische Energie-Dilemma“
FIW-Trade Talks ist eine Veranstaltungsreihe des Kompetenzzentrums Forschungsschwerpunkt Internationale Wirtschaft (FIW). Internationale WirtschaftsforscherInnen oder hochrangige Policy-Maker werden zu aktuellen Themen der internationalen Wirtschaft und Wirtschaftspolitik interviewt.
Webinar logo
* Required information
Loading

Speakers

Daniel Gros
@Centre for European Policy Studies (CEPS)
Daniel Gros ist Mitglied des Vorstands und Distinguished Fellow am Centre for European Policy Studies (CEPS). Er ist seit 1986 am CEPS tätig und war von 2000 bis 2020 Direktor des CEPS. In den letzten Jahrzehnten war er Mitglied hochrangiger Beratungsgremien der französischen und belgischen Regierung und hat zahlreiche Zentralbanken und Regierungen, darunter Griechenland, das Vereinigte Königreich und die USA, auf höchster politischer Ebene beraten. Daniel ist derzeit auch Berater des Europäischen Parlaments und war bis Juni 2020 Mitglied des Beratenden Wissenschaftlichen Rates (ASC) des Europäischen Ausschusses für Systemrisiken (ESRB). Er hatte ein Fulbright-Stipendium und war 2020 Gastprofessor an der University of California in Berkeley. Daniel hält einen Ph.D. Titel in Wirtschaftswissenschaften der Universität Chicago. Er hat zahlreiche Publikationen zu internationalen Wirtschaftsfragen veröffentlicht, unter anderem zu Fragen der Geld- und Steuerpolitik, der Wechselkurse und de
Harald Oberhofer
@Wirtschaftsuniversität Wien & WIFO
Harald Oberhofer ist Ökonom (Senior Economist) am WIFO und seit 2015 im Forschungsbereich "Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb" tätig. Er ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seine Forschungsinteressen umfassen Außenhandelsökonomie, empirische Industrieökonomie und angewandte Ökonometrie. Harald Oberhofer studierte an der Universität Innsbruck und promovierte in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität Innsbruck. Regelmäßig berät er internationale Organisationen wie die OECD und die Weltbank und analysiert die Auswirkungen institutioneller Regelungen auf die Unternehmensperformance auch über den Konjunkturzyklus hinweg.